Foren » Statistik » Eure Beiträge zur Statistik » Buchtipps für Statistik bei Matheschwäche

A1ee0bb320a1384ebee335797923d9b2?s=60&d=http%3a%2f%2flernforum psychologie.de%2fassets%2favatar
Buchtipps für Statistik bei Matheschwäche

Hallo Zusammen,

 

ich bin auf der Suche nach guten Statistik-Buchtipps für Studienanfänger bzw. mit Matheschwäche.

Wäre über jeden Tipp sehr dankbar!

 

LG

635c4e59553a0df51c52ef74f3927e91?s=60&d=http%3a%2f%2flernforum psychologie.de%2fassets%2favatar
Buchtipps für Statistik bei Matheschwäche

Hallo!

 

Also ich persönlich fand das Statistiklehrbuch von Rainer Leonhart sehr gut als Einstieg bzw. begleitend zur Statistikvorlesung. Es ist gut aufgebaut und er arbeitet oft mit verständlichen Beispielen bzw. Beispielaufgaben, um die (ja oft etwas trockenen) Formeln zu erklären. Ab und zu liest man auch ein Witzchen heraus, wenn man genau hinschaut - fand ich sehr angenehm.

Ich habe aber keine Vergleiche zu anderen Statistikbüchern.. hat jemand anders noch einen Tipp?

 

Liebe Grüße!

5782a5bea34e2e712064980649ceeb4a?s=60&d=http%3a%2f%2flernforum psychologie.de%2fassets%2favatar
Buchtipps für Statistik bei Matheschwäche

Ich fand auch "Statistik" von Hippmann sehr hilfreich. Es baut sich vom leichten zum schweren Stoff her auf und hat auch jeweils Beispiele um alles selbst nachzurechnen. Allerdings kommt SPSS überhaupt nicht drin vor, also es ist wirklich nur für Statistik von Hand.

 

Ich hab auch einiges Gutes über "Keine Panik für Statistik" gehört, mir hat das ein wenig zu niedrig angesetzt, aber vielleicht ist es deshalb ganz gut für den absoluten Anfang.

Um Antworten zu können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.